Filmclub      Kelkheim      Wir lieben Filmen

                 

        

 

 

     "Rund um die Welt"

Reisefilme im Kulturbahnhof Münster

(Zeilsheimer Str. 8a)

    *********************************

Freitag, 27. März 2020, 20:00 Uhr

Route 66 Teil 1

Freitag, 24. April 2020, 20:00 Uhr

Route 66 Teil 2

von Folker Preis

 

Wahrscheinlich ging es vielen so wie mir, die einmal auf der „Main Street of America“ fahren wollten, wohl wissend, dass es sich bei diesem Trip um kein Sonntagsvergnügen handeln würde.

Man macht sich schon seine Gedanken und ruft sich in die Erinnerung zurück, was abenteuerliches über diese Strecke berichtet wurde. Klar wurden mir  während der Reisevorbereitungen die Dimensionen dieses Unternehmens, nachdem ich zwei Bücher über die „Route 66“ gelesen hatte: Streckenlänge 2448 Meilen = 3939 km (das entspricht der Entfernung von Madrid nach Moskau).

Die „Route 66“ führt durch acht Bundesstaaten der USA:

Illinois – Missouri – Kansas – Oklahoma – Texas – New Mexico - Arizona – Kalifornien.

Sie beginnt am „Jackson Boulevard“ in Chicago und endet am „Santa Monica Boulevard“ in Santa Monica, L. A. Die Reise würde auf unendlich langen geraden Straßen stattfinden, durch die Wüste, über kurvige, ungesicherte Bergpässe und mitunter Hunderte von Meilen durch unwirtliches Land  führen. Und dennoch: Die wohl berühmteste Straße der Welt wollte ich unbedingt persönlich kennen lernen.

Man kann noch heute einige originale Streckenabschnitte befahren, wobei es durch verschlafene Ortschaften, vorbei an alten Diners und Tankstellen sowie an grandiosen Landschaften geht. Speziell jene Abschnitte, die noch den alten Pflasterbelag tragen, vermitteln das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben.

In ihrer Blütezeit galt der Highway als Weg in den vermeintlich Goldenen Westen. Er unterstrich die große Bedeutung des Automobils für viele Amerikaner und verkörpert bis heute wie keine andere Straße Werte wie Freiheit und Mobilität. Am 13.10.1984 schließlich wurden auch die letzten 5,7 Meilen in Williams, Arizona durch die Interstate 40 ersetzt, was zur offiziellen Außerbetriebnahme der Route 66 führte. Seit diesem Zeitpunkt wird die ursprüngliche Streckenführung nur noch als “Historic Route 66” bezeichnet. Und trotzdem sind auch heute noch rund 80% der Originalstrecke befahrbar. Weltweit haben sich Vereine und Organisationen gegründet, die für den Erhalt der Route 66 kämpfen.

 

 


Copyright (c) 2020 afak. Alle Rechte vorbehalten.